Was ist Yoga?

Yoga ist eine Menge: ein Zustand, ein ganzheitliches Übungssystem, eine Lebenseinstellung, eine jahrtausendealte Wissenschaft.

Das Ziel einer Yoga-Lektion, nämlich die absolute körperliche, aber vor allem geistige Entspannung scheint oft in unerreichbarer Weite. Die während einer Yoga-Praxis angestoßenen Körperprozesse laufen jedoch zuverlässig ab, ohne dass wir diese anfangs bewusst wahrnehmen. Mit jedem weiteren Üben erfahren wir mehr über uns und unseren Körper.

Asanas, Pranayama, Mudras und Meditation

Mal mehr,

Asanas, Pranayama, Mudras, Meditation. An manchen seltenen Tagen kann man sich viel Zeit nehmen um Yoga in all seinen Facetten auszuüben. Diese Tage sind kostbar!

... mal weniger intensiv.

An den vielen anderen Tagen begrenzt uns oft der Alltag. Aber eine Übung geht immer und in der Kürze liegt die Würze. Und ja, auch ein "yogischer" Gedanke am Tag zählt!

Aber immer mit Freude!

Die Freude entspringt dem Herzen! Unser 4. Chakra - das anahata ist Namensgeber für mein Tun, meinen Unterricht, meine Website, mein tägliches Mantra und Hauptwirkungsort meines liebsten Mudras.

Schwerpunkte und Wirkungen meiner Yogapraxis

Niemand hat je behauptet, dass Yoga nur den beweglichen und gesunden Menschen vorbehalten ist. Die Wirkungen der Übungen können mit vielen verschiedenen Haltungsvariationen hervorgerufen werden. Die angebliche Unbeweglichkeit ist also keine Ausrede, um Yoga nicht einmal für sich auszuprobieren.

Stressabbau und Resilienz

Die Auswirkungen von Stress sind vielfältig - Rücken-schmerzen, Schlafstörungen, Kreislaufprobleme und hoher Blutdruck. Mit gezielten Übungen können wir diesen Symptomen entgegen-wirken und unsere Widerstandskraft erhöhen.

Bewegliche Wirbelsäule

Das Ziel eines Yogi ist ein beachtliches Maß an Beweglichkeit bis ins hohe Alter. Durch gezielte Übungen verschaffen wir unseren Wirbelkörpern Platz und entlasten sie. Schmerzen werden gelindert oder oft auch beseitigt.

Verspannungen lösen

Verspannungen, besonders im Nacken und Schulterbereich rühren oft von einer langen, einseitigen Körperhaltung her - langes Sitzen oder Stehen, oder das Tragen schwerer Lasten - ja auch Kinder gehören dazu! Durch gezielte Übungen dehnt und stärkt Yoga die beeinträchtigten Körperpartien.

Verbesserung der Verdauung

Eine gute Verdauung ist bekanntlich das A und O eines gesunden Körpers. Mit Übungen für eine gute Darmperistaltik fördern wir diese.


 

Stabilisierung der Hormondrüsen

Unser gesamtes Drüsensystem arbeitet hochkomplex. Melatonin, Seratonin, Thyroxin sind nur ein paar wenige der bekannten Hormone. Durch gezielte Übungen können wir Hormondrüsen stimulieren und wichtige Körperfunktionen somit unterstützen.

Yoga für ein starkes Herz

Unser physisches Herz benötigt Übungen um dem zu hohen oder zu niedrigem Blutdruck mit all seinen Folgeerkrankungen entgegen zu wirken.Unser emotionales Herz dagegen muss manchmal ein Loslassen üben, um sich öffnen zu können für die Freude, das Mitgefühl und die Liebe.

Steigerung der Konzentration

Unser Geist springt den ganzen Tag von Einem zum Nächsten - wie ein Affe von Ast zu Ast. Wir verlieren uns im Dschungel der Reize. Ein bewusstes Zurückziehen der Sinne ist wie das Drücken der Resettaste. Die Konzentration auf nur einen Punkt, die Atmung, eine bestimmte Bewegung, welche im Yoga zu jeder Lektion gehört hilft uns auch im Alltag nicht den Überblick zu verlieren.

Förderung des Selbstvertrauens

Selbstvertrauen ist das Vertrauen in sich selbst, in die eigene Kraft und Fähigkeit. Durch die Erfahrungen in der Yogapraxis kommen wir unserem Urvertrauen wieder näher und können unsere Lebenskraft erkennen und ausschöpfen. Wir erkennen wer wir sind und zu welchen Dingen wir fähig sind.
 

Logo

© Annabella Littau 

Yoga im und für den Alltag - offene und geschlossene Kurse

 

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.